Kaffeepadmaschine Test 2017 – besten Padmaschinen!

Nicht ohne Grund liegen die Portionierungsmaschinen für Kaffee voll im Trend. Man kann hiermit schnell eine oder zwei Tassen Kaffee aufbrühen, ohne gleich eine ganze Kanne kochen zu müssen. Aktuell gibt es drei verschiedene Arten von Maschinen für den schnellen Kaffee zwischendurch: der Vollautomat, die Kapselmaschine und die Kaffeepadmaschine. Die Kaffeepadmaschine hat entscheidende Vorteile. Sie ist in der Anschaffung günstig und die Kaffeepads bestehen aus umweltfreundlichem kompostierbaren Zellstoff.

Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine?

Pro Tasse Kaffee benötigt man einen Pad, den man ihn den dafür vorgesehenen Padhalter legt. Dieser wird verschlossen, und nachdem man eine Tasse unter die Ausgabedüse gestellt hat, kann die Starttaste betätigt werden. Die Maschine erhitzt jetzt genau die richtige Menge Wasser auf ca. 90 Grad und presst dieses mit 2 bar für etwa 50 Sekunden durch das Kaffeepad. Da der Kaffee durch den Zellstoff des Pads gepresst wird, werden Bitterstoffe und Gerbsäuren gefiltert und bleiben im Pad zurück. Bei hochpreisigen Modellen ist es möglich die Stärke des Kaffees einzustellen, erhitze Milch dem Kaffee hinzufügen und separat Wasser zu kochen.

Worauf muss man beim Kauf einer Kaffeepadmaschine achten?

Die Wattleistung spielt bei einer Kaffeepadmaschine eine wichtige Rolle, denn dieses ist für die Temperatur des Wassers verantwortlich. Also je höher die Wattzahl, umso heißer das Wasser zur Herstellung des Kaffees. Hat die Maschine eine zu geringe Wattleistung, dann wird das Wasser nicht stark genug erhitzt und die Aromastoffe des Kaffees können sich nicht richtig entfalten. Der Kaffee schmeckt dann fad und auch wässerig. Für den regelmäßigen Gebrauch sollte die Padmaschine über mindestens 1450 Watt verfügen.

Die meisten Kaffeepadmaschinen verfügen über eine Brühstoppfunktion. Dies bedeutet, dass die Maschine nur eine bestimmte menge Wasser erhitzt und der Nutzer keine Stopp-Taste drücken muss, wenn die Tasse voll ist. Ein wichtiges Feature ist auch der Eco-Modus, der die Maschine nach einer Zeit von 30 Minuten, in der sie nicht genutzt wird, automatisch ausschaltet. Unbedingt beachten sollte man, dass die Kaffeepadmaschine einen höhenverstellbaren Ausfluss ha, denn das ermöglicht die Nutzung von 10 und von 12 cm hohen Tassen.

Unsere Top-3 Kaffepadmaschinen im Test

philipssenseohd781060

Marke: Philips Senseo HD 7810/60

Preis: ab 59 Euro

Zum Testbericht

 patentierte Senseo-Brühsystem

 Senseo Kaffeepads mit Vielzahl an Sorten

köstliches Crema

 eine Tasse in 30 Sekunden

 Hochwertige Kunsstoffuntersatz

philipssenseohd786360

Marke: Philips Senseo HD7863/60

Preis: ab 83 Euro

Zum Testbericht

1 oder 2 Tassen weniger als 60 Sekunden

 automatische Abschaltung in Energiemodus

 Einzigartiges Senseo Kaffeebrühsystem

 Große Auswahl an Kaffeemischungen

 Anpassbare Abtropfschale

PetraElectric4217

Marke: Petra Electric KM 42.17

Preis: ab 74 Euro

Zum Testbericht

 1 oder 2 Tassen mit Druckbrühsystem

 4 in 1: Kaffeesoftpads, gemahlenem Kaffee oder Espresso, Instantgetränke & Milchschaum

separater Heißwasserauslaf für Tee

 Perfect Crema System

 mit Überhitzungsschutz

Welche Hersteller gibt es bei Kaffeepadmaschinen?

Der wohl bekannteste Hersteller ist sicherlich Philips, die 2001 in Kooperation mit der Kaffeerösterei Douwe Egberts die erste Kaffeepadmaschine auf den Markt brachten. Seit der ersten Maschine wurde die Palette an Modellen stetig erweitert. Der größte Konkurrent im Bereich der Kaffeepadmaschinen ist sicherlich auch Petra electric. Das Besondere an den Maschinen dieses Herstellers ist der eingebaute Anti-Kalk-Filter. Hat man also unter besonders kalkhaltigem Wasser zu leiden, dann sollte man beim Kauf einer Kaffeepadmaschine auf ein Modell aus dem Hause Petra electric zurückgreifen.

Wichtige Pflegehinweise

coffee-842020_1920Damit der Geschmack immer wieder gleich ist, sollte die Maschine regelmäßig gereinigt und auch entkalkt werden. So sollte regelmäßig die Abtropfschale überprüft werden, und wenn diese voll ist, geleert werden. Etwa 2 mal pro Jahr sollte man die Kaffeedüsen überprüfen. Sollten diese verstopft sein, dann fließt der Kaffee nur sehr schlecht durch. Hat die Kaffeepadmaschine einen Milchaufschäumer, dann muss dieser regelmäßig gereinigt werden. Dazu reicht es aus, wenn man heißes Wasser durch den Schlauch laufen lässt. Alle Teile, die sich leicht herausnehmen lassen, sollten regelmäßig in der Spülmaschine gereinigt werden. Bei Vieltrinkern sollte dies durchaus einmal pro Woche geschehen. Ansonsten reicht dies im Turnus von 2-3 Wochen.

Das Entkalken der Kaffeepadmaschine

Neben der üblichen Reinigung sollte das Entkalken der Kaffeepadmaschine nicht vergessen werden. Die Abstände zwischen zwei Entkalkungsvorgängen sind von der Wasserhärte und der Häufigkeit der Nutzung abhängig. Wie die Entkalkung im einzelnen funktioniert, kann man dabei der Bedienungsanleitung entnehmen. Einige der Modelle im Kaffeepadmaschinen Test 2015 haben eine Erinnerungsfunktion, wann das Entkalken notwenig wird.

Permanentfilter für die Kaffeepadmaschine

Für die Kaffeepadmaschinen gibt es auch Permanentfilter, die man immer dann nutzt, wenn die eigene Lieblingssorte Kaffee nicht zu bekommen ist oder wenn man nicht immer Pads nachkaufen möchte. Solch ein Permanentfilter wird auf die Padhalterung gelegt und man gibt seinen Wunschkaffee darauf, schließt den Deckel und startet die Maschine.

Kaffeepadmaschinen im Test

Stiftung Warentest hat bisher nach testerfahrungen.com noch keine Kaffeepadmaschinen explizit getestet, dennoch gibt es einige Vergleiche von Portionierungsmaschinen für Kaffee. Die beste Kaffeepadmaschine ist hier die Senseo Hd 7825, die man auch als Mutter aller Padmaschinen bezeichnen kann. Ebenfalls Testsieger ist das Modell Philips Senseo Hd 7855/60 Latte Duo, mit der man auch gleich Milch aufschäumen kann.

Stiftung Warentest Testsieger im Vergleich

Modell PS7855Philips Senseo HD7855/60 PS7825Philips Senseo HD7825/60
Fassungsvermögen 1 Liter 0,9 Liter
Aroma kräftig vollmundig
Verarbeitung sehr gut gut
Leistung 2650 Watt 1450 Watt
Reinigung einfach einfach
Aufschäumer ja nein
Preis ab 144 Euro ab 59 Euro

Kann ein Pad mehrfach genutzt werden, um Geld zu sparen?

Die Hersteller verneinen diese Frage ganz klar, denn pro Tasse ist ein Pad vorgesehen. Es gibt aber Nutzer, die einen Pad für zwei Tassen gleichzeitig nutzen. Sie stellen also zwei Tassen unter den Auslauf, nutzen aber nur einen Pad. Angeblich reicht ihnen das Aroma des Kaffees aus. Dies muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Hier gilt also einfach austesten.

Kaffee kommt zu kühl aus der Maschine

Wie bereits erwähnt wird das Wasser für den Kaffee auf 90 Grad erhitzt. Hat man das Gefühl, dass der Kaffee zu kalt ist, dann kann es daran liegen, dass die Maschine entkalkt werden muss. Verkalkungen sind mit der häufigste Grund, warum der Kaffe zu kühl aus der Maschine kommt.

Quelle: https://www.kaffeepadmaschinen24.de/

Vitalpilze Test – Einkauf und Test von Vitalpilzen

Seit mehr als 1.000 Jahren werden die sogenannten Vitalpilze in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Heilmittel verwendet. Und auch in Europa erfreuen sich Vitalpilze als therapiebegleitende Nahrungsergänzungsmittel immer größerer Beliebtheit, weshalb sich zunehmend auch Allgemeinmediziner mit der Thematik beschäftigen. Allerdings fehlt es bislang noch an groß angelegten wissenschaftlichen Studien, sodass sich die positive Wirkung der Vitalpilze bislang nur an den Erfahrungen einzelner Fallbeispiele festmachen lässt.

Vitalpilze kaufen – einfacher geht’s nicht

Der großen Nachfrage ist es zu verdanken, dass Vitalpilze mittlerweile in vielerlei Formen im Handel erhältlich sind. In zahlreichen Online-Shops werden sie in Form von Pulver, Kapseln und Extrakten angeboten. Wer Vitalpilze kaufen möchte, muss also lediglich den passenden Shop wie den von Pilze Wohlrab finden und sich über die für eine Bestellung geltenden Bedingungen informieren. In aller Regel hat der Käufer die bestellten Vitalpilze schon wenige Tage nach der Bestellung erhalten.

Wie ist es um die Wirkung der Vitalpilze bestellt?

Fundierte Tests zur Wirkung der verschiedenen Vitalpilze auf den menschlichen Körper und die Gesundheit fehlen bislang noch. Beispielsweise wird Shitake-Pilzen eine gesundheitsfördernde Wirkung in der Therapie von Krebspatienten zugeschrieben, die sich wissenschaftlich allerdings zum aktuellen Zeitpunkt nicht belegen lässt. Zwar arbeiten weltweit zahlreiche Gruppen daran, aus den Inhaltsstoffen der Pilze neue Mittel gegen Krebs und andere Erkrankungen aus den Inhaltsstoffen der Pilze zu kreieren, hierbei steht die Forschung allerdings noch in einem äußerst frühen Stadium.

Gesichert ist jedenfalls, dass Vitalpilze zahlreiche essentielle Aminosäuren, wichtige Mineralien, verschiedene Vitamine aus der B-Reihe sowie essentielle Spurenelemente wie Selen, Zink und Kupfer enthalten. Gerade die Spurenelemente werden von verschiedenen Enzymen wie Glutathion-Peroxidase oder Superoxid-Dismutase gebraucht, welche eine wichtige Rolle bei der Entgiftung des Körpers spielen. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen der Vitalpilze gehört auch Adenosin, das eine gefäßerweiternde Wirkung hat. Durch den Konsum von Vitalpilzen kann sich also auch die Durchblutung rund um das Herz erheblich verbessern.

Vitalpilze werden deshalb begleitend in der Therapie verschiedener Krankheiten eingesetzt. Dazu gehören etwa Asthma, Bluthochdruck, Übergewicht, Nervenschwäche, Leberstörungen, Schlafstörungen sowie in der Tumortherapie und um Herzinfarkten vorzubeugen. Die breite Palette an wertvollen Inhaltsstoffen für den menschlichen Körper spricht in jedem Fall für eine gesundheitsfördernde Wirkung, auch wenn der wissenschaftliche Nachweis noch aussteht.

Kamelhaarkissen – Geheimtipp für hohen Schlafkomfort

Kopfkissen, die mit Kamelhaar gefüllt sind, gelten als ausgesprochener Geheimtipp. Denn das feine Unterfell der Tiere sorgt über eine optimale Regulierung des Schlafklimas. Je nach Füllmenge können die Kissen im Sommer, Winter und als Ganzjahreskissen genutzt werden. Die Füllung von Kamelhaarkissen ist besonders leicht und weich.

Die gekräuselte Struktur erzeugt ein Luftpolster und bietet daher eine ausgezeichnete Wärmeisolierung. Gleichzeitig hat die Füllung die Fähigkeit zu kühlen sowie zu wärmen und gleicht dadurch die Temperatur optimal aus. Da die Haptik von Kamelhaar sehr weich und anschmiegsam ist, bietet es ein angenehm weiches Schlafgefühl. Die Kamelhaare sind innen hohl, können dadurch Feuchtigkeit perfekt aufnehmen und an die Raumluft abgeben. Aus diesem Grund sich Kissen mit einer Kamelhaarfüllung besonders gut für Schläfer geeignet, die im Schlaf viel schwitzen. Eine große Auswahl an Kamelhaarkissen bietet perfekt-schlafen.de an.

Unterschiede bei Kamelhaarkissen

Bei der Größe der Kamelhaarkissen gibt es Unterschiede. Denn sie werden in 40 x 80 cm und 80 x 80 cm angeboten. Sie haben keinen Einfluss auf die Qualität, sondern sind vielmehr darauf ausgelegt, um den Vorlieben der Schläfer gerecht zu werden. Je nachdem, welche Füllmenge sich in den Kamelhaarkissen befindet, sind sie auf unterschiedliche Schlafpositionen abgestimmt. Dadurch ergibt sich eine gesunde Wirbelsäulenhaltung, ohne dass der Nacken abknickt. Sie bieten durch ihre Festigkeit und Höhe eine optimale Schlafposition für Seiten-, Bauch- und Rückenschläfer. Hochwertige Kamelhaarkissen haben eine Füllung, die zu 100 % aus Kamelhaarflaum besteht. Dieser ist sehr fein und wird auch nicht mit chemischen Stoffen behandelt. Der Flaum wird nur unter Wasserdampf gereinigt. Dadurch behält das Haar seine Schutzschicht, die unter anderem für eine perfekte Luftzirkulation und den Feuchtigkeitstransport verantwortlich ist.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Beim Kauf eines Kamelhaarkissens sollten Sie darauf achten, dass die Festigkeit und Höhe des Kissens auf Ihre individuellen Schlafgewohnheiten angepasst ist. Denn nur dadurch ergibt sich ein gesunder, ausgeruhter Schlaf. Um zu testen, ob das gewünschte Kissen ideal ist, sollten Sie 10 bis 15 Minuten in Ihrer gewohnten Schlafposition darauf liegen. Denn so können Sie erkennen, ob die Füllung zu Ihren Schlafgewohnheiten passt. Achten Sie darauf, dass sich die Füllung in einem Bezug aus Naturfaser befindet. Denn dadurch ist erst ein perfektes Feuchtigkeitsmanagement möglich.

Vor- und Nachteile von Kamelhaarkissen

Vorteile

  • Rein aus naturbelassenem Kamelhaar hergestellt
  • Ganzjährige Verwendung
  • Optimale Regulierung der Temperatur
  • Anschmiegsam und freundlich zur Haut
  • Atmungsaktiv
  • Hervorragende Feuchtigkeitsregulierung
  • Geruchsneutral
  • waschbar

Nachteile

  • Bei empfindlichen Menschen können Kamelhaarkissen allergische Reaktionen hervorrufen

Dampfgarer für Babynahrung – Lebensmittel schonend zubereiten

Babys sensibler Magen benötigt eine besonders schonend und magenfreundlich zubereitete Nahrung. Dieses lässt sich unkompliziert und schnell mit dem Philips Avent Dampfgarer SCF870/20 von hier bewerkstelligen. Das Multifunktionsgerät gart aber nicht nur schonend, sondern ist mit einem Mixer kombiniert. So fällt der zusätzliche Arbeitsschritt des Pürierens weg. Im Handumdrehen ist köstliche, gesunde Babynahrung zubereitet und Sie wissen genau, welche Lebensmittel enthalten sind. Die Funktionsweise des Multifunktionsgerätes ist genau auf die Bedürfnisse von Mutter und Kind ausgelegt und sorgt für eine deutliche Arbeitserleichterung bei der eigenen Herstellung von Babynahrung.

Einfache Handhabung mit tollen Ergebnissen

Der Dampfgarer für Babynahrung lässt sich für das Dämpfen von Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch einsetzen. Durch das intelligente Nutzungsprinzip wird kein zweites Behältnis benötigt. Der Behälter wird nach dem Garen einfach umgedreht, um die dampfgegarten Lebensmittel zu zerkleinern und zu pürieren. Neben der Zubereitung von feinem Püree als vollwertige Mahlzeit, können auch Saucen und Fingerfood hergestellt werden. Durch den schonenden Garprozess bleiben die wichtigen Inhaltsstoffe wie Mineralien, Nährstoffe und Vitamine in den Lebensmitteln erhalten.

Für das Garen und Pürieren wird eine Leistung von 400 Watt bereitgestellt. Diese ist völlig ausreichend für die Doppelfunktion. Durch das geringe Gewicht von 2 kg und die kompakte Bauweise lässt sich der Dampfgarer überall aufstellen, ohne großartig Stellfläche zu beanspruchen.

Das Kombigerät verfügt über eine intuitive Bedienung und bietet einen großen Drehknopf an der Vorderseite, wo sich der jeweilige Arbeitsgang einfach einstellen lässt. Variationsmöglichkeiten für die Herstellung von Nahrung werden durch eine besondere Funktion bereitgestellt. Denn die Garzeit und Flüssigkeit lässt sich genau auf die Entwicklungsstufe des Babys anpassen, um immer die richtige Konsistenz der Nahrung zu erzielen.

Minimalistische Gestaltung und einfache Reinigung

Der Dampfgarer für Babynahrung, der zu den besten Dampfgarern im Test und Vergleich 2017 gehört, besteht nur aus wenigen Teilen und setzt sich aus einem durchsichtigen Aufsatz mit fest verschließbarem Deckel und einem Unterteil zusammen, worin sich der Motor befindet. Durch das einfache Abnehmen und Drehen des Behälters ist eine Einhandbedienung sichergestellt.

Der Dampfkreislauf überzeugt durch seine effiziente Arbeitsweise, da eine Aufbewahrung der Flüssigkeiten erfolgt, die anschließend beim Mixen wieder hinzugefügt werden. Die darin befindlichen Nährstoffe werden durch die Verwendung den Lebensmitteln wieder zugeführt.

Durch die Bauform und die minimalistische Gestaltung bereitet auch die Reinigung des Dampfgarers für Babynahrung keine Probleme.

Zusammengefasst

Der Dampfgarer für Babynahrung ist ein praktischer und durchdachter Küchenhelfer, um gesunde und nährstoffreiche Nahrung herzustellen. Durch seine Doppelfunktion und intuitive Bedienung ist schnell und einfach Babynahrung hergestellt, die wirklich schmackhaft ist.

Buggy Test

Kinderwagen bieten zwar viele Vorteile für den Transport eines Kindes, einen großen Nachteil haben sie jedoch – sie sind meist nicht platzsparend, wendig und sehr schwer. Mit diesen Attributen kann jedoch ein Buggy dienen, der einen Kinderwagen vor allem in den Punkten Handhabung und Handlichkeit übertrumpfen kann. Wir stellen für Ihren Buggy Test Kaufkriterien vor und beantworten Ihnen wichtige Fragen.

Was ist ein Buggy?

Ab einem Alter von 6 bis 9 Monaten, wenn das Kind anfängt, selbstständig zu sitzen, kommt ein Buggy zum Einsatz. Bis zu einem Alter von 3 bis 4 Jahren können Sie den Buggy benutzen. Die meisten Hersteller haben eine Obergrenze von 15 kg für die Benutzung. Wir haben für den perfekten Buggy Test für Sie, die wichtigsten Buggy Typen zusammengestellt.

Sitzbuggy

Ein Sitzbuggy ist wendig, leicht und die günstigste Buggy Variante. Es gibt keine Liegefunktion, daher sind die Sitzbuggys für Kinder ab einem Alter von 6 Monaten geeignet, beziehungsweise, wenn sie eigenständig sitzen können. Vor allem als Zweitwagen oder für Reisen ist dieser Buggy bestens geeignet.

Liegebuggy

Bei einem Liegebuggy ist eine verstellbare Rückenlehne mit eingebaut. So kann die Fläche bis in eine Liegeposition ausgebaut werden und das Kind hat auch unterwegs die Möglichkeit zu schlafen. Mit einer Fußstütze kann die Position noch einmal komfortabel angepasst werden. Manche Liegebuggys sind mit einem Sitzverkleinerer ausgestattet, so kann der Wagen auch von Babys benutzt werden.

Sportwagen

Ein Sport Buggy kommt auf anspruchsvollem Gelände zum Einsatz. Ein solcher Wagen hat meist ein höheres Gewicht, Liege- und Sitzposition können jedoch variabel gewechselt werden.

Jogger

Durch ihre großen Räder, eine Handbremse und einen 5-Punkt-Gurt zeichnen sich Jogger Buggys aus. Die Geräte sind gefedert, stabil und Kippsicher

Was ist beim Kauf eines Buggys zu beachten und welche Marken gibt es?

Buggys erhalten Sie von den folgenden Marken und Herstellern:

  1. Akjax
  2. Cybex
  3. Gesslein
  4. Hartan
  5. lux4kids
  6. Mountain Buggy
  7. Peg Perego
  8. Concord
  9. Hauck
  10. Maclaren
  11. Mutsy
  12. Quinny
  13. Baby Jogger
  14. Cam
  15. EasyWalker
  16. Fillikid
  17. Knorr-Baby
  18. Baby Plus
  19. Camarelo
  20. Chicco
  21. Inglesina
  22. Joie
  23. Koelstra

Neben dem Hersteller haben wir Ihnen für Ihren Buggy Test noch weitere wichtige Kriterien für den Kauf eines Buggys zusammengestellt.

Komfort und Sicherheit

Für hohen Komfort benötigt ihr Kind ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit. Der Wagen sollte daher an den Seiten nicht zu eng ausfallen, zudem sollte der Sitz groß genug sein. In puncto Sicherheit sind die Bremsen ein wichtiges Kriterium. Als Standard werden Sie eine Feststellbremse finden, die die Räder einfach und praktisch blockiert. Möchten Sie sich einen Sportwagen Buggy zulegen, sollten Sie zudem darauf achten, dass er mit Handbremsen ausgestattet ist.

Das Gewicht

Damit sie besser handzuhaben sind als Kinderwagen, haben Buggys im Schnitt ein Eigengewicht von 5-10 kg. Über 10 kg werden die Modelle zwar stabiler, sie können diese aber nicht mehr so leicht transportieren.

Gurte und Griffe

Als Standard empfehlen wir Ihnen laut dem Buggy Test der Webseite buggy-ratgeber.de einen 5 Punkt Gurt. Dieser ist wesentlich sicherer als ein 3 Punkt Gurt und mit einem zusätzlichen Sicherheitsbügel versehen. Für den Komfort Ihres Kindes sollte der Gurt zudem gepolstert sein. Verstellbare Schiebegriffe erleichtern die Benutzung ungemein. Achten Sie darauf, dass Ihr gewähltes Produkt darüber verfügt.

Räder

Nur noch wenige Hersteller setzen heutzutage auf Doppelräder. Diese bieten zwar einen höheren Komfort für das Kind, für die Eltern bedeutet es jedoch, dass der Wagen sich schwerer schieben lässt.

Kinderbuggy – welche Vor- und Nachteile gibt es?

Ein Buggy hat viele Vorteile:

  • leichte, wendige Handhabung
  • geringes Gewicht
  • flexibel einsetzbar, da faltbar

Es ergeben sich jedoch auch einige Nachteile:

  • relativ instabil
  • geringerer Komfort als im Kinderwagen
  • erst ab 6 Monaten empfehlenswert

Informieren Sie sich vor einem Buggy Test eingehend über die verschiedenen Buggys bei Ihren Freunden oder Amazon.de und was Sie beim Kauf beachten sollten, um Ihrem Kind und Ihnen einen hohen Fahrkomfort bieten zu können.